Linux / Posix

FritzBlock wurde erfolgreich auf dem PC unter Linux (Ubuntu / Knoppix / Debian), macOS Sierra und Raspbian / Debian (jessie) with PIXEL i386 getestet. Für einen Betrieb auf dem Raspberry Pi (ARM) ist jedoch noch zusätzlich ein x86 Emulator (wie z.B. ExaGear) nötig, da die Hardware-Architektur nicht x86-kompatibel ist.

 

Es liegen noch keine größeren Erfahrungen mit Posix-konformen Systemen vor. Sollten Sie Interesse daran haben, es einmal auszuprobieren, finden Sie unten entsprechende Hinweise dazu.


Installation unter Linux

Im ersten Teil dieser Anleitung wird die Installation auf dem PC unter Ubuntu beschrieben. Wenn Sie eine Anleitung für die Installation unter Raspbian auf dem Raspberry Pi 3 benötigen, finden Sie diese im zweiten Teil weiter unten.

FritzBlock wurde mittlerweile vom Entwickler erfolgreich unter Ubuntu (32-bit und 64-bit) getestet. Alle Tests sind fehlerfrei verlaufen. Das Programm musste für wine allerdings geringfügig angepasst werden. Dies hat jedoch keine Auswirkungen auf den Betrieb unter Windows. Da der Betrieb unter Linux/wine jedoch noch nicht lange erprobt wurde, können durchaus noch Fehler oder auch Funktionseinschränkungen auftreten!

Der Test fand mit Ubuntu Version 16.10 in der 32-bit als auch in der 64-bit Umgebung statt. Die Installations-Kommandos können in anderen Linux-Versionen geringfügig abweichen. Es ist von Vorteil, wenn Sie Grundkenntnisse in der Konfiguration und Nutzung der Kommandozeile (Shell) von Linux besitzen (http://www.shellbefehle.de/befehle/). Bitte lesen Sie sich die gesamte Installationsanleitung zuerst einmal durch, bevor Sie mit der Installation beginnen!

Voraussetzung ist, dass der Ubuntu Desktop installiert ist, da FritzBlock eine grafische Benutzeroberfläche benötigt. Ist Ubuntu Desktop noch nicht installiert, so holen Sie dies bitte nach mit:

sudo apt-get install ubuntu-desktop

Weiterhin benötigen Sie natürlich wine. Haben Sie wine noch nicht installiert, so holen Sie dies ebenfalls nach mit:

sudo apt-get install wine-stable
oder: sudo apt-get install wine

Außerdem müssen die winetricks installiert sein:

sudo apt-get install winetricks

Wenn dies alles erledigt ist, kann es mit der Installation von FritzBlock losgehen. Rufen Sie

winetricks winecfg

auf. Wenn Sie gefragt werden, ob Sie die Pakete mono und gecko nachinstallieren wollen, so beantworten Sie dies mit ja! Bei den Anwendungseinstellungen stellen Sie unter "Standardeinstellungen" die Windows-Version "Windows XP" ein. Höhere Betriebssystem-Versionen sind aber auch möglich. Dann fügen Sie mit "Anw. hinzufügen" die Anwendung "FritzBlock.exe" hinzu. In der Registerkarte "Bibliotheken" legen Sie für FritzBlock.exe unter "Neue Überschreibung für" die Datei "oleaut32" fest.

 

Nun aktivieren Sie in wine die VB6-Umgebung mit:

winetricks vb6run


Da FritzBlock Funktionen aus VBScript und HTML-Operationen benötigt, die von Microsoft mit dem Internet Explorer 5.5 in Windows eingeführt wurden und heute fester Bestandteil des Betriebssystems sind, muss in wine der Internet Explorer installiert werden, der diese Funktionalität zur Verfügung stellt. Am einfachsten geht dies mit Internet Explorer Version 7 (IE7). In der 32-bit Version von Ubuntu funktioniert dies ganz leicht mit:

winetricks ie7

Der IE7 kann in der 32-bit Umgebung auch manuell installiert werden. Die Bezeichnung des Installationspaketes lautet "IE7-WindowsServer2003-x86-enu.exe" für die englische bzw. "IE7-WindowsServer2003-x86-deu.exe" für die deutsche Version:

 

wine IE7-WindowsServer2003-x86-enu.exe

Die 64-bit Version von Ubuntu macht mit "winetricks ie7" leider manchmal Probleme. Daher ist auch hier u.U. eine manuelle Installation von IE7 erforderlich. Laden Sie sich dazu aus dem Netz (am besten direkt von Microsoft) den Internet Explorer 7 für 64-bit herunter. Der Name des Pakets lautet: IE7-WindowsServer2003-x64-enu.exe bzw. IE7-WindowsServer2003-x64-deu.exe (Windows Internet Explorer 7 für Windows 64-Bit Client/Server). Sie installieren dieses Paket einfach mit wine. Wechseln Sie dazu in das Download-Verzeichnis und geben Sie ein:

wine IE7-WindowsServer2003-x64-enu.exe

Da FritzBlock grafische Zeichen aus dem Windows-Zeichensatz "Wingdings" nutzt, muss dieser aus Ihrem Windows Fonts-Verzeichnis (i.d.R. C:\Windows\Fonts\wingding.ttf) in das Ubuntu-Verzeichnis /usr/share/wine/fonts bzw. /usr/share/wine/wine/fonts kopiert werden. Wenn Sie den Zeichensatz nicht kopieren, werden einige grafische Zeichen nicht richtig angezeigt.

FritzBlock ist nun prinzipiell lauffähig. Mit einer Einschränkung: Wenn der Internet Explorer installiert und nicht wieder entfernt wurde, können aus FritzBlock heraus unter Umständen keine Webseiten direkt geöffnet werden (z.B. mit "Bewertungen anzeigen"). Falls dies nicht funktioniert, muss der Internet Explorer deinstalliert werden. Es kann auch helfen, Firefox zu installieren:

winetricks firefox

Diese spezielle Sache hängt stark von Ihrem System ab. Sie müssen eventuell etwas experimentieren, wenn Sie aus FritzBlock heraus gerne per Mausklick Webseiten öffnen möchten.

Nachdem Sie das FritzBlock-Archiv für die manuelle Installation in ein Verzeichnis Ihres Linux-Systems entpackt haben, kann FritzBlock mit

 

wine FritzBlock.exe

 

gestartet werden.

 

Wenn Sie FritzBlock und die Windows-Umgebung wieder deinstallieren möchten, so löschen Sie das FritzBlock-Verzeichnis und seinen Inhalt. Außerdem wine, die Windows-Dateien und winetricks.

 

sudo apt-get remove wine

sudo apt-get remove winetricks

rm -rf ~/.wine ~/.cache/wine ~/.cache/winetricks

rm -rf /usr/share/wine

 

 

 

Installation unter Raspbian

FritzBlock wurde mittlerweile vom Entwickler erfolgreich unter Raspbian (https://www.raspberrypi.org/blog/pixel-pc-mac/) auf dem PC und auch direkt mit Raspbian auf dem Raspberry Pi 3, Modell B mit Exagear und wine getestet. Alle Tests sind fehlerfrei verlaufen. Das Programm musste für wine allerdings geringfügig angepasst werden. Dies hat jedoch keine Auswirkungen auf den Betrieb unter Windows. Da der Betrieb unter Linux/wine jedoch noch nicht lange erprobt wurde, können durchaus noch Fehler oder auch Funktionseinschränkungen auftreten!

Der Test fand mit Raspbian Jessie with Pixel Desktop (https://www.raspberrypi.org/downloads/raspbian/) statt. Es ist von Vorteil, wenn Sie Grundkenntnisse in der Konfiguration und Nutzung der Kommandozeile (Shell) von Linux besitzen (http://www.shellbefehle.de/befehle/). Bitte lesen Sie sich die gesamte Installationsanleitung zuerst einmal durch, bevor Sie mit der Installation beginnen!

Voraussetzung ist, dass der Pixel Desktop installiert ist, da FritzBlock eine grafische Benutzeroberfläche benötigt. Ist der Desktop noch nicht installiert, so holen Sie dies bitte vorher nach!

 

Da der Raspberry eine ARM CPU besitzt, die nicht in der Lage ist, x86-Code direkt auszuführen, benötigen wir für den Betrieb von FritzBlock einen x86-Emulator. Qemu ist eine mögliche (kostenfreie) Lösung, aber die Installation ist recht aufwändig und kompliziert. Als Alternative bietet sich "Exagear Desktop" an. Die Installation ist sehr einfach und läuft vollautomatisch ab. Exagear kostet allerdings ein wenig Geld. Dafür erhalten Sie aber einen sehr schnellen und gut funktionierenden x86-Emulator, mit dem Sie auch viele andere Windows-Programme ausführen können. Wenn Sie Exagear erst einmal testen wollen, so können Sie eine für 3 Tage funktionsfähige Testversion einfach mit

 

sudo apt-get install exagear-desktop

 

installieren. Hierbei wird als Gast-Betriebssystem eine x86 Debian Distribution installiert. FritzBlock läuft problemlos mit Debian. Haben Sie eine vollwertige Lizenz von Exagear erworben, so können sie bei der Installation auch Ubuntu als Gast-Betriebssystem installieren. Näheres hierzu finden Sie in der E-Mail, die Sie nach dem Erwerb von Exagear erhalten. Einige Windows-Programme (nicht jedoch FritzBlock) benötigen Ubuntu als Gast-Betriebssystem.

 

Nachdem Sie Exagear installiert haben, rufen Sie Exagear auf (ein Link befindet sich auf dem Desktop) und Sie erhalten eine Shell im x86 Gast-Betriebssystem. Alle folgenden Installationsarbeiten finden in dieser Shell des Gast-Betriebssystems statt!

 

Zuerst aktualisieren Sie das Gast-Betriebssystem mit:

 

sudo apt-get update

 

Weiterhin benötigen Sie natürlich wine:

 

sudo apt-get install wine

 

Danach überprüfen Sie, ob winetricks bereits vorhanden ist:

 

winetricks winecfg

 

Ist dies nicht der Fall, installieren Sie winetricks:

 

sudo apt-get install cabextract

 

wget https://raw.githubusercontent.com/Winetricks/winetricks/master/src/winetricks

 

Setzen Sie danach Berechtigung, Besitzer und Gruppe von winetricks:

 

chmod +x winetricks

sudo chown root winetricks

sudo chgrp root winetricks

 

Verschieben Sie dann winetricks in das Verzeichnis der Binärdateien des Gast-Betriebssystems:

 

sudo mv winetricks /usr/bin/winetricks

 

Wenn dies alles erledigt ist, kann es mit der Installation von FritzBlock losgehen. Rufen Sie

winetricks winecfg

auf. Wenn Sie gefragt werden, ob Sie die Pakete mono und gecko nachinstallieren wollen, so beantworten Sie dies mit ja! Bei den Anwendungseinstellungen stellen Sie unter "Standardeinstellungen" die Windows-Version "Windows 2003" ein. Dann fügen Sie mit "Anw. hinzufügen" die Anwendung "FritzBlock.exe" hinzu. In der Registerkarte "Bibliotheken" legen Sie für FritzBlock.exe unter "Neue Überschreibung für" die Datei "oleaut32" fest.

 

Nun aktivieren Sie in wine die VB6-Umgebung mit:

winetricks vb6run


Da FritzBlock Funktionen aus VBScript und HTML-Operationen benötigt, die von Microsoft mit dem Internet Explorer 5.5 in Windows eingeführt wurden und heute fester Bestandteil des Betriebssystems sind, muss in wine der Internet Explorer installiert werden, der diese Funktionalität zur Verfügung stellt. Am einfachsten geht das mit Internet Explorer Version 7 (IE7):

winetricks ie7

Da FritzBlock grafische Zeichen aus dem Windows-Zeichensatz "Wingdings" nutzt, muss dieser aus Ihrem Windows Fonts-Verzeichnis (i.d.R. C:\Windows\Fonts\wingding.ttf) in das Fonts-Verzeichnis des Gast-Betriebssystems /usr/share/wine/fonts kopiert werden. Bitte setzen Sie zuvor die richtigen Berechtigungen für den Font:

 

sudo chown root wingding.ttf

sudo chgrp root wingding.ttf

 

sudo cp wingding.ttf /usr/share/wine/fonts/wingding.ttf

 

Wenn Sie den Zeichensatz nicht kopieren, werden einige grafische Zeichen nicht richtig angezeigt.

Nachdem Sie das FritzBlock-Archiv für die manuelle Installation in ein Verzeichnis Ihres Systems (z.B. ~/FritzBlock/) entpackt haben, kann FritzBlock mit

 

wine FritzBlock.exe

oder wine ~/FritzBlock/FritzBlock.exe

 

gestartet werden.

 

Wenn Sie FritzBlock und die Windows-Umgebung wieder deinstallieren möchten, so löschen Sie das FritzBlock-Verzeichnis und seinen Inhalt. Außerdem wine, die Windows-Dateien und winetricks.

 

sudo apt-get remove wine

rm -rf ~/.wine ~/.cache/wine ~/.cache/winetricks

sudo rm -rf /usr/share/wine

sudo rm /usr/bin/winetricks

Installation unter macOS

FritzBlock wurde mittlerweile auch erfolgreich unter macOS getestet. Alle Tests sind fehlerfrei verlaufen. Da der Betrieb unter macOS/wine jedoch noch nicht lange erprobt wurde, können durchaus noch Fehler oder auch Funktionseinschränkungen auftreten! Voraussetzung für den Betrieb ist eine Hardware mit x86-Architektur (z.B. Intel Core).

Der Test fand mit macOS Version 10.12 (Sierra) statt. Es ist unbedingt notwendig, dass Sie Grundkenntnisse in der Benutzung des Mac-Terminal-Programms (Kommandozeile) bzw. Kenntnisse in der Bedienung von Linux / Posix (Verzeichnisse/Dateien anzeigen/erstellen/wechseln/kopieren/löschen) besitzen, bevor Sie sich an die Installation wagen, da macOS um einige Systemkomponenten ergänzt werden muss. Eine kurze Übersicht finden Sie hier: http://www.shellbefehle.de/befehle/. Wenn Sie wine und winetricks schon auf Ihrem Mac installiert haben, besitzen Sie bereits ausreichend Kenntnisse für die erforderlichen Tätigkeiten. Bitte lesen Sie sich die gesamte Installationsanleitung zuerst einmal durch, bevor Sie mit der Installation beginnen!

 

Wenn Sie bereits wine ohne 64 bit Unterstützung und vielleicht sogar auch noch winetricks installiert haben, sind die notwendigen Arbeiten nur minimal. Haben Sie wine noch nicht installiert, oder mit 64 bit Unterstützung installiert, ist die Sache etwas aufwändiger.

 

Wenn Sie wine noch installieren müssen, ist die erste Tätigkeit, das System mit XQuartz zu ergänzen. Die Installation von XQuartz ist sehr einfach. Das nötige Paket dazu finden Sie hier: https://www.xquartz.org/

 

Danach installieren Sie wineHQ. Auch dies ist sehr einfach. Entsprechende Informationen und einen Link auf die Installationspakete finden Sie hier: https://wiki.winehq.org/MacOS. Es wird das Paket Installer for "Wine Stable" empfohlen.

 

Danach starten Sie über das Launchpad die Anwendung "Wine Stable" und geben an der sich öffnenden Kommandozeile ein:


winecfg

 

Die Initialisierung von wine dauert eine gewisse Zeit. Während dieser Zeit werden Sie gefragt, ob Sie die Pakete Mono und Gecko nachinstallieren wollen. Bitte tun Sie dies!

 

Bei den Anwendungseinstellungen in winecfg stellen Sie unter "Standardeinstellungen" die Windows-Version "Windows XP" ein. Höhere Betriebssystem-Versionen sind aber auch möglich. Dann fügen Sie mit "Anw. hinzufügen" die Anwendung "FritzBlock.exe" hinzu. In der Registerkarte "Bibliotheken" legen Sie für FritzBlock.exe unter "Neue Überschreibung für" die Datei "oleaut32" fest.

 

Danach müssen Sie winetricks installieren. Voraussetzung hierfür ist die Installation des Apple Paketmanagers Homebrew.

Hinweise dazu finden Sie auf dieser Seite: http://macappstore.org/winetricks/

 

Nach der Installation von winetricks sind alle wesentlichen Schritte getan, die für die Einrichtung einer gut ausgestatteten Windows-Startumgebung (wine) nötig sind.

 

Wenn dies alles erledigt ist, kann es mit der Installation von FritzBlock losgehen. Als erstes aktivieren wir in wine die VB6-Umgebung mit:

winetricks vb6run

Da FritzBlock Funktionen aus VBScript und HTML-Operationen benötigt, die von Microsoft mit dem Internet Explorer 5.5 in Windows eingeführt wurden und heute fester Bestandteil des Betriebssystems sind, muss in wine der Internet Explorer installiert werden, der diese Funktionalität zur Verfügung stellt. Am einfachsten geht dies mit Internet Explorer Version 7 (IE7). In der 32-bit Version von wine funktioniert dies ganz leicht mit:

winetricks ie7

Haben Sie bei wine auch die 64-bit Umgebung aktiviert, funktioniert die Installation des IE7 mit winetricks nicht. Hier müssen Sie sich zuerst von der Microsoft Downloadseite das 64-bit Internet Explorer 7 Installationspaket herunterladen. Für ein deutschsprachiges macOS heißt dieses Paket IE7-WindowsServer2003-x64-deu.exe. Ist Ihr Mac auf Englisch eingestellt, heißt das Paket IE7-WindowsServer2003-x64-enu.exe (Windows Internet Explorer 7 für Windows 64-Bit Client/Server).

 

Damit dieses Paket installiert werden kann, rufen Sie zuerst winetricks für ie7 auf:

 

winetricks ie7

 

Die Installation wird nach einiger Zeit mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Dies ist aber nötig, um das System für die manuelle Installation vorzubereiten. Nachdem die Installation abgebrochen ist, löschen Sie die zum Teil installierten Komponenten aus zwei verschiedenen Verzeichnissen:

 

rm -rf ~/.wine/drive_c/"Program Files/Internet Explorer"

 

rm -rf ~/.wine/drive_c/"Program Files (x86)/Internet Explorer"

 

Dann wechseln Sie in das Verzeichnis, in das Sie das IE7-Paket heruntergeladen haben. I.d.R.

 

cd ~/Downloads

 

Dort starten Sie die Installation des IE7 mit

 

wine IE7-WindowsServer2003-x64-deu.exe

 

wenn Sie einen auf Deutsch eingestellten Mac benutzen, oder

 

wine IE7-WindowsServer2003-x64-enu.exe

 

wenn Sie einen auf Englisch eingestellten Mac verwenden.

 

Da FritzBlock grafische Zeichen aus dem Windows-Zeichensatz "Wingdings" nutzt, muss die Datei für diesen Zeichensatz aus dem Fonts-Verzeichnis eines Windows-Rechners (i.d.R. C:\Windows\Fonts\wingding.ttf) in das entsprechende wine-Verzeichnis /Applications/Wine Stable.app/Contents/Resources/wine/share/wine/fonts auf dem Mac kopiert werden:

 

sudo cp wingding.ttf "/Applications/Wine Stable.app/Contents/Resources/wine/share/wine/fonts"

 

Wenn Sie den Zeichensatz nicht kopieren, werden einige grafische Zeichen nicht richtig angezeigt.


Nachdem Sie das FritzBlock-Archiv für die manuelle Installation in ein Verzeichnis Ihres Mac (z.B. ~/FritzBlock) entpackt haben, kann FritzBlock aus diesem Verzeichnis heraus mit

 

wine FritzBlock.exe

 

gestartet werden.

 

Wenn Sie FritzBlock und die Windows-Umgebung wieder deinstallieren möchten, so löschen Sie das FritzBlock-Verzeichnis und seinen Inhalt. Außerdem wine, die Windows-Dateien und winetricks:

 

sudo rm -rf "/Applications/Wine Stable.app"

 

rm -rf ~/.wine ~/.cache/wine ~/Library/Preferences/org.winehq.wine.plist

 

brew remove winetricks

 

rm -rf ~/.cache/winetricks

 

Wenn Sie auch Homebrew deinstallieren möchten, führen Sie das zugehörige Skript aus:

 

ruby -e "$(curl -fsSL https://raw.githubusercontent.com/Homebrew/install/master/uninstall)"

 

Wenn Sie XQuartz ebenfalls entfernen möchten, so finden Sie eine Anleitung zur Deinstallation auf der entsprechenden Website: https://www.xquartz.org/FAQs.html. Absatz: "Uninstall (Snow Leopard or Later)".